Anja Prüfer

Wie bist du zu dem gekommen was du heute machst?
 

Seit dem Architekturstudium arbeite ich bei einem Onlinemagazin für Architektur. Schon früh habe ich gemerkt, dass es Situationen gibt in denen man sich große Sorgen machen kann. Die Gedanken kreisen um den nächsten Vortrag, eine Präsentation, ein neuer Job und die Frage wie man bei den Kollegen ankommt. Die meisten Sorgen sind jedoch unbegründet, denn sich Sorgen zu machen ist leicht. Ein Zitat des französischen Philosophen Jean Paul Sartre bringt das Problem mit Sorgen auf den Punkt: „Ein großer Teil der Sorgen besteht aus unbegründeter Furcht“. Aus diesem Grund habe ich mich mit „shame attacking exercises“ beschäftigt. 

Was sind deine Besonderheiten?

 

„shame attacking exercises“ sind Übungen um (unbegründete) Ängste abzubauen und das Selbstbewusstsein zu stärken. Man setzt sich dabei absichtlich peinlichen und unangenehmen Situationen aus. Dabei lernt man, dass die tatsächlichen Reaktionen der anderen Menschen weitaus weniger schlimm sind als die befürchteten bzw. auch mit negativen Reaktionen umzugehen und zu ertragen. Durch die Erfahrung, daß man besonders extreme Situationen überstanden hat, werden die Ängste in alltäglichen Situtationen relativiert. Beispiele für Übungenen sind: in der Öffentlichkeit laut singen oder Theater spielen. Das besondere bei mir ist, dass erst mit Gruppenaufgaben begonnen wird, was einfacher für den Einzelnen macht sich darauf einzulassen.

Was sind deine Fachbereiche/Kernkompetenzen?


Bei mir geht es darum Ihnen zu helfen Ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Es kann sich dabei um Sie privat handeln, mit Ängsten vor den neuen Kollegen oder das anstehende Gespräch mit dem Chef. Im Businessbereich geht es z.B.darum gelassener zu sein und ohne Ängste in Präsentationen und Verhandlungen zu gehen oder im Außendienst stressfrei mit Absagen umzugehen. Die Art der Übungen hängt dabei natürlich von den individuellen Zielen und der "Schamschwelle" ab. Was für den einen selbstverständlich ist erscheint dem anderen schon unmöglich. Das Training entfaltet nur dann seine mächtige Wirkung, wenn Sie konsequent sind, den „inneren Schweinehund“ überwinden und sich etwas zutrauen.

Was sollten wir noch über dich wissen?

 

Ich lese gerne und viel. Ich liebe es neue und interessante Menschen kennenzulernen und mache im Moment meine Ausbildung zum "Familienplanung und Kinderwunsch-Berater". 

Kontakt

 

Mail:  info@buntfeld.de

Web: www.buntfeld.de

Service-Telefon und Fax zum Ortstarif

Tel: +49 (0) 30 - 20 00 59 84

Adresse

 

BUNTFELD

Pappelallee 3 - 4
10437 Berlin

Wir legen großen Wert auf geschlechtliche Gleichberechtigung. Aufgrund der Lesbarkeit der Texte wird auf dieser Website gelegentlich nur die maskuline oder feminine Form gewählt. Dies impliziert keine Benachteiligung des jeweils anderen Geschlechts.